Blog

Für viele Nutzer sind sichere und somit lange Passwörter ein Fluch. Man kann sie sich schlecht merken und wenn man dann auch noch mehrere benötigt, ist es fast unmöglich alle zu behalten. Aber hierfür gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich und Ihre Daten im Internet einfach schützen können.

Ein in Deutschland geborener Programmierer, der in San Fransisco lebt, hat den Zettel verloren, auf dem er das Passwort zu seinem Bitcoin-Konto geschrieben hat.
Um die Geldanalage richtig zu schützen, legte Stefan Thomas sie in einem verschlüsselten Wallet ab, einer Art digitaler Geldbörse ab.

Smarte Spielzeuge gibt es mittlerweile viele. Warum auch nicht? Kinder werden spielend an das digitale Zeitalter geführt.
Doch hinter dem oft so harmlos und sogar vorteilhaft klingenden Spielzeuge stehen oft große Sicherheitslücken.
Puppen die mit den Kindern sprechen, Kuscheltiere mit Spracherkennung, Autos mit eingebauter Kamera, die alles aufzeichnet.
Meistens sind diese Spielzeuge via WLAN oder Bluetooth miteinander verbunden.
Oft sind diese Verbindungen nicht abhörsicher, wodurch die Privatsphäre, nicht nur der Kinder, sondern auch der ganzen Familie vor großen Risiken steht.

Gemeinsam mit der Schufa führte O2 eine neue Möglichkeit der Bonitätsprüfung ein. Die Schufa testete, ob Verbraucher und potenzielle Neukunden bereit sind für die Bonitätsbewertung relevante Kontodaten für 12 Monate von der Schufa speichern und analysieren zu lassen.

Der neue Personalausweis muss ab dem 02. August 2021 zwei Fingerabdrücke enthalten. Ab Mai 2025 gelten auch neue Regelungen für die Passbilder. Diese dürfen nur noch ausschließlich digital erstellt und sicher versendet werden. Entweder senden Fotostudios die Bilder direkt zu der Behörde, oder die Fotos werden direkt vor Ort erstellt. Durch beide Maßnahmen sollen Fälschungen vorgebeugt werden.

Unterkategorien