Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist die Frage nach der Pflicht einer Datenschutzschulung für Mitarbeiter fast obligatorisch geworden. Denn um DSGVO konform aufgestellt zu sein gilt es für Unternehmen ihre Mitarbeiter zu schulen.

Der Umgang mit personenbezogenen und sensiblen Daten ist sehr genau festgelegt. Damit jeder Mitarbeiter weiß, wie er mit solchen Daten umgehen kann und was für ihn im Bereich des Datenschutzes eigentlich relevant ist gibt es verschiedene Möglichkeiten von Schulungen. Doch egal ob Präsenzschulungen, Schulungen per E-Mail oder innovative E-Learning Anwendungen, alle Schulungen müssen dokumentiert werden.
Denn in Artikel 5 der DSGVO wird von der sogenannten „Rechenschaftspflicht“ gesprochen. Diese besagt, dass Maßnahmen zur Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung eingehalten und dokumentiert werden muss. Deswegen erhält bei DATI & SPY jeder Nutzer ein Zertifikat nach erfolgreichem Beenden der Schulung. Dieses wird per E-Mail an den jeweiligen Teilnehmer gesendet, kann aber auch aus dem Backend aufgerufen werden. Der aktuelle Status der Nutzer ist ebenfalls über das Backend einsehbar und die Verantwortlichen haben somit alles im Griff.
Präsenzschulungen können durch Mitschriften und ebenfalls durch Teilnehmerzertifikate dokumentiert werden, sind allerdings aufwendig zu planen. Aktuelle, sich stetig ändernde Hygienemaßnahmen und Bestimmungen lassen eine Planung kaum zu. Immer mehr Mitarbeiter arbeiten aus dem Homeoffice und aktuelle, sich stetig ändernde Hygienemaßnahmen und Bestimmungen lassen eine Planung kaum zu. Wesentlich flexibler und effizienter sind E-Learning Anwendungen.
Damit wir eine Datenschutzschulung anbieten können, die nicht mehr an Ort und Zeit gebunden ist, haben wir DATI & SPY entwickelt. Unsere E-Learning Anwendung ist eine webbabsierte App die von jedem internetfähigem Endgerät zu jeder Zeit genutzt werden kann. Ganz egal, ob man sich im Homeoffice, Büro oder unterwegs befindet